31. Januar 2015

1. Slow Food-Knöpflewettbewerb "Schwenninger Knöpfle – ein Stück Heimat"

Am Samstag, den 31. Januar 2015 veranstaltete Slow Food gemeinsam mit der Volkshochschule Villingen-Schwenningen den
                          1. Slow Food-Knöpflewettbewerb "Schwenninger Knöpfle – ein Stück Heimat".

In den gastlichen Räumen der Volkshochschule waren sieben Teams mit sieben verschiedenen Rezepten gegeneinander angetreten. Das war natürlich ganz im Sinne der Initiatoren dieses Wettbewerbs, war es doch Ziel, die vielfältigen Zubereitungsmöglichkeiten der regionalen Nudelspezialität auszuloten. So waren neben Klassikern wie "Knöpfle in der Brühe", "Knöpfle mit Wirsing und Tafelspitz" oder "Gebratene Knöpfle mit Gelbe Rüben und Kartoffelsalat" auch innovative Kreationen "Knöpflesalat", "Knöpfle asiatisch", "Safranknöpfle mit Currylinsen" und "Saiblingsfilets mit Rote-Bete-Knöpfle und Fenchelgemüse an Orangenhollandaise" am Start. Wahrlich keine leichte Aufgabe für die vierköpfige Jury, die mit den Slow Food-Mitgliedern Herta Storz und Gudrun Strangfeld, dem VHS-Chef Volker Müller und dem Ochsen-Wirt Dieter Schlenker superkompetent besetzt war. Der Initiator des Wettbewerbs Martin Strangfeld trat mit seinem Rezept außer Konkurrenz an.

Die verschiedenen Gerichte wurden nacheinander zubereitet und gemeinsam verkostet. Natürlich durften Alle probieren. Abgerundet wurden die Knöpfle-Leckereien mit mindestens ebenso feinen Weinen des Weinguts Susanne und Berthold Clauß aus Lottstetten-Nack. Slow Food-Mitglied Berthold Clauß hatte sich eigens auf den Weg nach Villingen-Schwenningen gemacht, um Knöpfle-Teams und Jury in flüssiger Form zu unterstützen!

Bei der Preisverleihung nahm Dieter Schlenker das Ergebnis gleich vorweg: "Es gibt nur Gewinner" – alle präsentierten Gerichte waren ausnahmslos lecker. Begeistert vom tollen Ergebnis stifteten Volker Müller spontan jedem Team einen VHS-Gutschein im Wert von 30 Euro und Dieter Schlenker ein „Tischlein-deck-dich"-Menü. Von Gudrun Strangfeld erhielten alle Teams die erste Ausgabe eines kostenlosen Jahresabonnements des Slow Food-Magazins ausgehändigt.

Dieter Schlenker ging in seiner Laudatio auf jedes einzelne Rezept humorvoll und detailliert ein und verkündete dann die mit Spannung erwarteten drei ersten Plätze:

Platz 1
Saiblingsfilets mit Rote-Bete-Knöpfle und Fenchelgemüse an Orangenhollandaise
Hans-Joachim Aberle, Stephan Merz und Marcus Pollermann aus Rottweil

Platz 2
Knöpfle in der Brüh mit Wirsing und Tafelspitz
Rose und Albert Kärcher, Villingen-Schwenningen

Platz 3
Gebratene Knöpfle mit Gelbe Rüben und Kartoffelsalat ("Brotene Knöpfle mit Gelbrueble und Herdepfelsalot")
Erna, Elke und Jule Hauser, Tuningen

Ein sehr schönes Ergebnis – herzlichen Glückwunsch den Gewinnern, die von Gudrun Strangfeld im Anschluss Urkunden überreicht bekamen.

Besonders erfreulich war, dass Teilnehmer aus allen drei Landkreisen, die das regionale Slow Food-Convivium Tuttlingen betreut, unter den ersten drei Plätzen vertreten waren. Schön auch, dass in zwei Teams zwei Generationen und im Team Hauser aus Tuningen sogar drei Generationen gemeinsam am Herd standen: die allerbeste Methode den Schwenninger Knöpfle Zukunft zu geben.

Ganz lieben Dank an alle die dabei waren, ganz besonders jedoch an Anette Salomon-Berle von der VHS Villingen-Schwenningen und an Dieter Schlenker vom Hotel-Restaurant Ochsen für die super-fleißige Unterstützung bei Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbs!

... und hier gehts zu den Rezepten ...

IMG 4323IMG 4392

  IMG 4378IMG 4409

 IMG 4376IMG 4425

IMG 4429IMG 4432


 

Für besseren Service auf dieser Seite verwenden wir Cookies. Beim Fortfahren erklären Sie sich mit der Verwendung der Cookies einverstanden . Mehr Information.

.